Creative Design (B.A.)

Creative Design* – Bachelor of Arts (B.A.)

 Kursinhalte

Künstler erschaffen fantastische Welten. Sie faszinieren, verzaubern, bewegen, unterhalten und beschäftigen uns. Creative Design steht für kreatives Schaffen in einer schnelllebigen Arbeitswelt, in der Design- und Gestaltungsfähigkeiten eine immer zentralere Rolle spielen – und das auch über den reinen künstlerischen Aspekt hinaus. In Creative Design erlernst du die handwerklichen Methoden von Designgestaltung: Wie bringt man eine kreative Idee visuell „zu Papier“? Wie kommuniziert Design? Wie funktionieren Formen, Körper oder Farben? Wie löse ich Designaufgaben kreativ? Im Mittelpunkt steht dabei ein disziplinübergreifendes Studium, das dich mit zahlreichen Praxisbeispielen auf die beruflichen Aufgaben in den Creative Industries vorbereitet.

Der Bachelorstudiengang „Creative Design“ kann  der H:G Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst kann in Berlin, Ismaning bei München und Unna bei Dortmund studiert werden und verbindet über sieben Semester theoretische und praktische Lehreinheiten. Mit dem semi-virtuellen Konzept teilst du dir deine Lernzeit ganz flexibel selbst ein. Die verschiedenen Aufgaben und Lernbeispiele kannst du dabei auch direkt von zu Hause üben und dein erworbenes Wissen in den Präsenzphasen bei uns vor Ort weiter vertiefen. So lernst du die Grundlagen der Designindustrie mit all ihren Facetten kennen und kombinierst das Ganze mit praktischen Lerneinheiten und gemeinsam mit deinen Kommilitonen zu kreativen Designprodukten. Damit wirst du fit für vielfältige Tätigkeiten in einer sich rasch wandelnden Kreativbranche!

* vorbehaltlich der Genehmigung der Studienprüfungsordnung durch den Berliner Senat

Studieninhalte

Der Bachelorstudiengang „Creative Design“ verbindet über sieben Semester theoretische und praktische Lehreinheiten. So erfährst du die für Designer relevanten, rechtlichen Aspekte, lernst die Grundlagen von Designstrategien, von Kommunikationstheorie und der Stilkunde  kennen und verbindest das Erlernte mit Hilfe ausführlicher, praktischer Lerneinheiten zu atemberaubenden und mitreißenden Designs.

Dabei steht immer die Gestaltungspraxis im Mittelpunkt: Zeichnung, Formen & Farben, gegenständliche Darstellung, Struktur und Körperverständnis sind der Grundstein der visuellen Darstellung kreative Designideen und werden in unseren spannenden Lehrmodulen schrittweise vermittelt. Dabei kannst du in Wahlkursen entscheiden, ob du dich lieber für die klassische Gestaltungspraxis oder für das fotografische KnowHow interessierst und dein ganz persönliches Curriculum so bereits frühzeitig selbst mitbestimmen. Zusätzlich erlernst du die Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung und des Designmanagements und wirst so ideal auf deine kommenden Aufgaben in der Kreativindustrie vorbereitet – egal, ob du später faszinierenden Fotografien für die Presse, umwerfende Bühnenbilder für den Film, mitreißenden Artworks für die Games-Industrie oder packendes Weltendesign für die Freizeitbranche entwickelst! Hier einige Aspekte aus dem Curriculum des Studiengangs:

  • Gestaltungslehre: Fotodesign, Corporate Design, Marketing
  • Gestaltung und Gestaltungspraxis: Typografie, Farben, Fläche, Formen, Körper, Struktur, Bedeutung von Design sowie Grundlagen der digitalen Gestaltung
  • Designwissenschaft: Stilkunde, Kommunikationswissenschaft, Ästhetik
  • Designmanagement: Recht für Design, Kreativitätstechniken, Intercultural Communication

Das fünfte Halbjahr an unserer Hochschule steht im Zeichen des Praxissemesters. Währenddessen absolvierst du ein Praktikum in einem Unternehmen der Kreativindustrie, um einen gezielten Transfer der theoretischen Grundlagen in die praktische Arbeitswelt zu vollziehen. Wenn du bereits in einem Bereich arbeitest, der deinem Studium entspricht, kannst du auch einen Antrag auf Anrechnung der beruflichen Tätigkeit stellen.

 

Schwerpunkte

Nach den ersten fünf Semestern spezialisierst du dich in einem von vier Schwerpunkten:

  • Spezialisierung 1: Fotodesign
    • Produkt-, Mode- und Architekturfotografie
    • Bildjournalismus
    • Film- und Videodesign

Dich fasziniert das Bild, das Einfangen von einmaligen Augenblicken oder die Dokumentation der Wirklichkeit für die Nachwelt? In dieser Spezialisierung dreht sich alles um die Fotografie. Hier vertiefst du dein Wissen bis hin zur perfekten Blendeneinstellung, zur schönsten Bildaufteilung und zum günstigsten Licht und setzt damit Objekte, Personen und Situationen perfekt „in Szene“. Journalistische Grundlagen und Details zur Aufbereitung von Fotos bis hin zum Bewegtbild-Exkurs runden diesen Schwerpunkt ab und machen dich fit für den Fotografen-Job.

  • Spezialisierung 2: Raum- und Medieninstallation
    • Erlebnis- & Event-Medien
    • Interior- & Environmental Design
    • Raumdramaturgie

Auch Räume sind Medien: Sie sprechen mit uns, erzählen Geschichten und wecken Emotionen. In dieser Spezialisierung erschaffst du Gefühle, Welten und Erlebnisse durch kreatives und innovatives Design in Räumen. Das kann vom Corporate Location Design einer Restaurantkette bis hin zur gruseligen Geistervilla in einem Freizeitpark gehen. Du lernst die Grundlagen von location-based Design kennen und wie du mit geschickter Kombination von Licht, Requisite, Inneneinrichtung, Möblierung, Wegführung, Kulisse, Video, Audio oder sogar Gerüchen, Rauch, Feuer oder anderen Spezialeffekten dem Raum eine Dramaturgie und damit ein Design-Erlebnis gibst. Ein eigenes Modul über die Rechtsgrundlagen von Rauminstallationen rundet diesen Schwerpunkt ab.

Spezialisierung 3: Kommunikationsdesign

  • Bildbearbeitung & Digitale Medien
  • Konzeption, Layout, Interfaces
  • FortgeschritteneFotografie- &Bildgestaltung

Zeichnen, Illustrieren und Entwerfen ist dein Leben und du möchtest mit deinen Fähigkeiten Inhalte, Emotionen und Wissen übermitteln? In diesem Schwerpunkt wirst du der Experte für den Transfer von Botschaften in packende, visuelle Designs. Das kann von charismatischen Charakterdesigns über die Gestaltung von attraktiven Layouts bis hin zur Entwicklung von atemberaubenden Artworks oder von mitreißenden Motion Designs für die Medienindustrie gehen. Du vertiefst dabei fortlaufend dein Wissen in die Arbeitsabläufe der Grafikbranche und lernst die wichtigsten digitalen Softwaretools sowie Methoden und handwerklichen Kniffe kennen. So bist du perfekt auf den Job vorbereitet.

  • Sepzialisierung 4: Event & Performance
    • Inszenierung, Dramaturgie & Storyboard
    • Show- und Setdesign, Requisite
    • Event-Based Interaction

Du arbeitest gerne im Team? In diesem interdisziplinären Schwerpunkt bist du das kreative Bindeglied im spannenden Bereich der medialen Inszenierung. Egal ob Storyboarder, Bühnenaustatter, Kostümbildner, Dramaturg oder Setdesigner – mit deinem Know-How füllst du Theaterstücke, Filmproduktionen, Konzerte, Events und Attraktionen mit Leben. Du lernst, wie du spannende Erzählungen und Performances mit cleverem Showdesign ergänzt. Aber auch das kreative Schaffen von neuen, innovativen Konzepten wird hier gefördert: Erfinde neue, spannende Event- und Performance-Designs jenseits der klassischen Medienformate. Ein interaktives Theater? Eine aktionistische Performance? Ein Konzertkonzept für Blinde? Denke Dramaturgie, Storytelling und Interaktion in künstlerisch-kreativer und ästhetischer Form neu und gib damit neue Design-Impulse zurück in die Kreativwelt!

Berufsfelder

Unsere AbsolventInnenfinden durch ihre umfassende Ausbildung vielfältige Einsatzbereiche:

Von Design-, Werbe- und Presseagenturen über das Thematisierungs-, Raumdesign– und Themenpark-Gewerbe bis hin zu Medien– und Filmunternehmen sowie im Theater und bei Requisitagenturen eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten. Insbesondere auch die freiberufliche Tätigkeit, z.B. als FotografIn, freiberufliche/r DesignerIn, Motion DesignerIn, 2D oder 3D Artist oder als AnimatorIn und IllustratorIn zählen zu den großen Berufsfeldern für Designer.

Sie können Aufgabenstellungen unterschiedlicher Natur durch kreatives Denken gekonnt lösen, daraus spannende,kreativ-künstlerische Ergebnisse konzipieren und diese auch selbst gestalten. Die besonders breit gefächerten Lehrinhalte sorgen für ebenso generalistischeTätigkeitsfelder. Dabei legt der Studiengang Wert auf interdisziplinäre Erfahrungen und den Austausch mit den anderen künstlerisch-kreativen Studiengängen der H:G. Dadurch wirst du perfekt auf deine Aufgabe als Schnittstelle zwischen den anderen Bereichen der Kreativindustrie vorbereitet, seien es Film, Games, Audio, Performance, Raum, Bild, Requisite, Interaktion oder andere Bereiche der Produktentwicklung. Unsere AbsolventInnen verstehen die kommunikative Wirkung von Form und Ästhetik und können die gewünschte Botschaft und die nötige Funktion durch kreatives Design erarbeiten.

Tätigkeiten

Dein Aufgabenspektrum ist sehr abwechslungsreich und breit gefächert. Hier ein paar exemplarische Beispiele deiner beruflichen Tätigkeitsfelder:

  • Die Tätigkeit als Presse-, Produkt- oder Modefotograf
  • Motion Designer zur Entwicklung von animierten Botschaften und Clips
  • Die Requisiten- oder Bühnenbild-Gestaltung für eine Filmproduktion
  • Die Entwicklung eines Raumkonzepts für eine Themenpark-Attraktion aus gestaltungs-dramaturgischer Sicht
  • Konzipierung und Entwicklung von Messeauftritten für Unternehmen
  • Kommunikationsdesigner in einer Werbeagentur zur Entwicklung zielgruppengerechter Botschaften.
  • Freiberuflicher Illustrator für Comics, Broschüren und andere Botschaften
  • Character Artist für Games- und Film-Unternehmen
  • Showdesigner für Eventveranstaltungen wie Konzerte und andere Veranstaltungen
  • Dramaturg für neuartige und kreative Performanceideen
  • UX und UI Designer in einer Kommunikationsagentur für Softwareunternehmen
  • Corporate Designer zur Entwicklung von Corporate, Brand Identities und Logos
  • Storyboarder für Filmschaffende

 

Profil des Studiums

Abschluss: Creative Design Bachelor of Arts
Dauer: 6 Semester in Vollzeit oder 12 Semester in Teilzeit, sowie ein Praxissemster
Konzept: semivirtuell: Online Lernplattform + Präsenzphasen
Beginn: WS: 15. September
Kosten: Einschreibung 290€; Studiengebühren pro Monat 395€ (Regelstudienzeiten bei B.A. sind 36 kostenpflichtige Monate sowie 1 Praxissemster von 6 Monaten); Praxissemstergebühr pro Monat 125€; einmalige Prüfungsgebühr 250€
Studienort: Berlin, Ismaning, Unna
Voraussetzung: Voraussetzung für den Zugang zum Studium ist eine Hochschulzugangsberechtigung gemäß Qualifikationsverordnung – QualV (Verordnung über die Qualifikation für ein Studium an den Hochschulen des Freistaates Bayern und den
staatlich anerkannten nichtstaatlichen Hochschulen vom 2. November 2007).
Info zum Studienangebot
Dieses Studienangebot erfolgt in Kooperation mit der H:G – Hochschule für Gesundheit & Sport, Technik & Kunst. Beide Bildungsanbieter gehören zu Deutschlands größtem privaten Hochschulverbund. Du profitierst dadurch von der hohen Qualität der Angebote, starker Vernetzung und Europaweiten Standorten. Konkret bedeutet dies für Dich, dass du dich einfach auf der Seite für den jeweiligen Studiengang oder Kurs bewirbst ohne weitere Umstände in Kauf zu nehmen.
Es gilt das auf der jeweiligen Seite dargestellte Preis und Leistungsverzeichnis. Gerne beraten wir dich bei weiteren Fragen.

Hochschule für angewandtes ManagementPrivatuniversität Schloss SeeburgHochschule für Gesundheit und Sport 

Verwandte Kurse